bluechip präsentiert Systeme mit der neuen Intel-Skylake-Prozessorarchitektur

Pünktlich zur Veröffentlichung von Intels sechster Prozessorgeneration mit dem Codenamen „Skylake“ bietet die bluechip Computer AG ihren Fachhandels- und Systemhauspartnern Desktop- und Workstation-Systeme auf Basis der aktuellsten Prozessorarchitektur an. Auch die Mini-PCs bluechip BUSINESSline S5100 und S7100 im Ultra Small Form Factor erhalten ein Plattformupdate.

Die Skylake-Prozessoren sind, im Gegensatz zu ihren Vorgängern der Haswell-Architektur, bedeutend stromsparender. So benötigen die gängigsten Prozessoren der sechsten Generation lediglich 65 Watt. Auch die integrierte Grafikeinheit wurde grundlegend überarbeitet und trägt nun den Namen HD Graphics 530. Eine weitere Neuerung von Skylake ist der im Chip integrierte Support von USB 3.1. Damit erfolgt der Datenaustausch doppelt so schnell wie mit einem herkömmlichen USB 3.0-Anschluss. Mit den aktuellen Intel Prozessoren der sechsten Generation und den dazugehörigen Chipsätzen halten auch der neue Sockel 1151 sowie die neuen High-End SSDs mit der Spezifikation „Non-Volatile Memory Express“ (kurz NVMe) Einzug. Durch die NVMe-Spezifikation können PCIe-Flash-Speicher, die in den Unternehmen immer größer werdenden Datenmengen in Höchstgeschwindigkeit verarbeiten. Die ultraschnellen High-End-SSDs glänzen mit Übertragungsraten von über 2000 Mbyte/s Lesegeschwindigkeit.

Die bluechip BUSINESSline T5500 (Art.-Nr.: 556045) und BUSINESSline Workstation WS1100 (Art.-Nr.: 850104) werden ab sofort mit Intels aktuellster Chipsatz-Technologie ausgeliefert. In der Basiskonfiguration ist der T5500 mit einem Intel Core i5-6500 Prozessor ab 1.099 € (UVP inkl. MwSt.) und die Workstation WS1100 mit einem Intel Core i7-6700 Prozessor für einen Preis ab 1.759 € (UVP inkl. MwSt.) erhältlich. Beide Systeme können den individuellen Anforderungen des Anwenders angepasst werden.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.